Vitrinen und Ständer

Bitte Kommentar beim jeweiligen Bild anklicken, um auf volle Grösse zu zoomen.

Die Vitrinen

Als vielbeschäftigter Mensch (ahem) habe ich nie Zeit, um die ZOIDS vom anfallenden Staub zu befreien. Deshalb war es unumgänglich, ein Vitrinensystem zu erstellen. Um dies billig und möglichst ohne grossen Aufwand realisieren zu können, habe ich folgende Idee umgesetzt: Im Do It Yourself-Laden zugeschnittene Acrylglasscheiben (mind. 2 mm dick) habe ich mittels eines plastifizierten Klebebandes zu einen Schaukasten geklebt; eine solche Vitrine ist erstaunlich stabil, wie ich denke formschön und vorallem an beliebige Grössen anpassbar.Wenn die Vitrine zuoberst auf einem Regal oder Tablar stehen soll, sind Scheiben je vorne, hinten, beide Seiten und oben nötig, wenn die Vitrine in einem Regal stehen soll, genügen Scheiben vorne, beide Seiten und oben. Beachtet werden sollte, dass die Deckplatte auf den Kanten der Seitenplatten zu liegen kommt.

Denkbar ist auch lediglich eine Verglasung der Front eines Regals, allerdings sollte man dafür am besten Schieberillen in das Regal einbauen, wenn man ohne grösseren Aufwand an die ZOIDS gelangen will. Wer diesen Aufwand scheut, kann auch andere Varianten in Betracht ziehen: Möglich ist, die Acrylplatte lediglich z.B. mit L-förmigen Schrauben an jeder Seite an genügend vielen Stellen festzuschrauben, wie ich es beim ZOIDS2-Regal gemacht habe. Dort habe ich sogar beide Seiten verglast, womit durch das Regal hindurch gesehen werden kann. Am einfachsten schliesslich ist es, sich eine Acrylplatte millimetergenau zuschneiden zu lassen, damit sie gerade in das Fach eines Regals hineinpasst. Dann mit z.B. Türstopper-Gummis oben je hinter und vor der Scheibe einen solchen Stopper hinkleben, sodass die Scheibe in den Spalt zwischen den Stoppern hineinpasst. Unten genügt ein Stopper hinter der Scheibe - denn ist diese so gross wie das Regalfach, hält sie problemlos. Für das Entfernen der Platte wiederum eignet sich z.B. ein Saugknopf. Eine solche Konstruktion ist problemlos innerhalb von 10-15 Minuten erstellbar.

  Meine obere Vitrine

  Meine untere Vitrine

  Meine grosse Vitrine

  Obere Vitrine perspektivisch gesehen

  In der Totalen

  Mein ZOIDS2-Regal

  Verglasung eines Regalfachs

  Befestigung der Scheibe

  Das von mir benutzte Material

 

Die Command Zoids wurden in Gashapon-"Eiern" verkauft - diese "Eier" eignen sich auch hervorragend als "Mini-Vitrinen" für eben die Command Zoids, jedenfalls für die nicht allzu grossen...

  Unkonventionelle "Vitrinen" für Command Zoids

 

 

Die Ständer

Der grösste Kampf, den die ZOIDS führen, ist meist der Kampf um mehr Platz in den Regalen... Eine Möglichkeit, wie mehr Platz gewonnen werden kann, ist, die Flug-ZOIDS in die Luft zu heben. Wer sich um Staub nicht kümmert, kann dazu einfach einen Faden nehmen; doch wer seine ZOIDS staubgeschützt haltet, für den kommt oft nur ein Ständer in Frage. Da kaum geeignete Fertig-Ständer aufzutreiben sind, ist die beste Lösung, sich selber einen an den jeweiligen ZOID angepassten Ständer zu basteln: Dazu nehme man einfach einen Plexiglasstab mit einem Durchmesser von 4-5 mm für leichtere ZOIDS (wie z.B. Pteras) bzw. 6-7 mm für schwerere ZOIDS (wie z.B. Storm Sworder). Solche Stäbe sollte man in besseren Do It Yourself-Läden bekommen, sonst z.B. bei Einrichtungsläden mit Plexiglas-Artikeln nachfragen (so hat das in Zürich ansässige Geschäft "Perplex" eine eigene Werkstatt, welche Plexiglasstäbe meist auf Lager hat). Für die Formung des Stabes sollte ein heisser Fön benutzt werden (die meisten Haarföns sollten dazu genügen), mit welchem der Stab an der zu biegenden Stelle erhitzt wird. (PS: wer den Stab im Backofen zu erhitzen versucht, bekommt eher Spaghetti al dente als einen bearbeitbaren Stab...) Bezüglich dem Biegen sollte man sich in Geduld üben, zu schnelles Biegen endet sonst nur allzu schnell mit einem zerbrochenen Stab. Besonders beim Zurückbiegen sollte sehr langsam vorgegangen werden, und allgemein sollte immer abgewartet werden, bis der Stab genügend erhitzt ist. Die zu erzielende, genaue Form des Stabes hängt vom zu tragenden Modell ab, ein Beispiels-Stab ist auf dem unteren Bild abgebildet, weitere Beispiele sind auf diversen Bildern im Bildarchiv zu sehen. Schliesslich ist zu empfehlen, den Fuss des Ständers nicht zu knapp zu dimensionieren, um ein genügend stabiles Endprodukt zu erhalten!

  Ständer für ZOIDS

Zurück zum Anfang dieser Seite